Employer Branding Tanja Hänggi | frontwork

Tanja Hänggi (34): Die Weltenbummlerin

«Bei Frontwork schätze ich das familiäre Miteinander. Wir sind 60 Leute, die alle zueinander schauen. So komme ich sehr gerne zur Arbeit.»

Was ist bei Frontwork anders als bei anderen Firmen?

Für mich ist das der erste Grossbetrieb. Die Abläufe sind anders, mehr verschiedene Stellen sind involviert und ich mache nicht mehr alles alleine.

Was gefällt dir am Job?

Die Abwechslung! Ich liebe den Kontakt mit Kunden, dem Atelier und Verkauf. Wenn ich Lust habe, gehe ich auf Montage. Die Verantwortung für mein Projekt trage ich selber. Ich passe auf, dass alles sauber über die Bühne geht. Wenn mal ein Fehler passiert, lerne ich daraus.

Auf meinen Reisen lernte ich, mit verschiedenen Menschen umzugehen

Was sind deine persönlichen Werte? Wie decken sie sich mit den Werten des Unternehmens?

Zufriedenheit ist mir sehr wichtig, ob privat oder im Geschäft. Wenn der Kunde mit unserer Arbeit zufrieden ist, gibt mir das die Bestätigung im richtigen Job zu sein.

Auf meinen Reisen lernte ich, mit verschiedenen Menschen umzugehen, ihre Stärken zu fördern und ihre Schwächen anzunehmen. Bei Frontwork kann ich das umsetzen. Das macht mich und meine Kollegen zufriedener.

Was sind deine Höhepunkte bei Frontwork?

Das Projekt für die Coop-Filiale war sehr cool! Wir haben viel gearbeitet, ohne Maulen und Jammern. Es hat einfach gepasst und das Ergebnis war grossartig.