Employer Branding «Odi» Stefan Odermatt | frontwork

«Odi» Stephan Odermatt (41): Der Teamplayer

«Wir machen interessante Jobs, nicht nur 08/15-Sachen wie Tafeln, Blachen- und Autobeschriftungen. Wenn ich etwas brauche, ist mein Chef für mich da.»

Was gefällt dir an Frontwork am besten?

Die Kameradschaft. Wir ziehen miteinander am gleichen Strick. Ich schätze auch die Freiheiten, die ich habe. Bei der Suche nach Lösungen kann ich mich einbringen.

«Yes, we can do it!»

Warum arbeitest du bei Frontwork?

Unsere Projekte sind speziell und abwechslungsreich. Ich finde es super, dass ich trendige Arbeitsbekleidung erhalte, und dass es am Montagmorgen Gipfeli gibt. Wir können Schulungen und interne Weiterbildungen besuchen. Sicherheit wird grossgeschrieben.

Mein Chef schaut für mich, wenn ich etwas brauche. Der moderne Maschinenpark ist auch cool. «Yes, we can do it!» – unser Motto konnten wir am Mitarbeiteranlass des 20-Jahr-Jubiläums umsetzen: Wir waren segeln!

Sehr beeindruckend war der Vorher-Nachher-Effekt bei den Cha-Cha-Restaurants

Was ist dein Highlight?

Beim Projekt für die Cha-Cha-Restaurants war der Vorher-Nachher-Effekt sehr beeindruckend. Bei der Montage konnte ich mich einbringen und mit dem Bauleiter zusammen die Details mitbestimmen. Wir haben alles innerhalb einer Woche umgesetzt.

Was motiviert dich für deine Arbeit?

Allem voran das gute Arbeitsklima. Zudem habe ich mit abwechslungsreichen Jobs die Möglichkeit, regionale Unterschiede in der ganzen Schweiz kennenzulernen.